DIE GESCHICHTE DER PASSIONSSPIELE

DIE PASSIONSSPIELE TEGELEN SIND SCHON SEIT 83 JAHREN EIN BEGRIFF. HUNDERTTAUSENDE VON MENSCHEN HABEN TEGELEN MINDESTENS EINMAL IM LEBEN BESUCHT, UM DIESEM EINZIGARTIGEN THEATERERLEBNIS BEIZUWOHNEN.

Zunächst war geplant, das Spiel alle fünf Jahre aufzuführen. Anfangs wurde dies allerdings kaum umgesetzt. Ab 1975 wurde ein Fünfjahreszyklus eingeführt.

1955 war ein Rekord von 160.000 Besuchern zu verzeichnen. Durch die Entwicklungen in der Kirche ging die Besucherzahl langsam aber sicher zurück, bis 1971 der Tiefpunkt mit 15.000 Besuchern erreicht wurde. Seitdem ging es wieder allmählich aufwärts. Seit 1940 wurde der Text des Priesters und Dichters Jacques Schreurs verwendet. Er wurde regelmäßig geändert und modernisiert. Für die Aufführungen in den Jahren 2005 und 2010 wurde ein Text von Wiel Kusters verwendet. Für die Passionsspiele 2015 wurde vom flämischen Dichter und Autor Patrick Lateur ein neuer Text verfasst. 2020 wird die Ehre dem Autorenduo Ineke ter Heege und Jan-Jaap Jansen zuteil. Zahlreiche Regisseure haben die Passionsspiele durch den Lauf der Zeit gelotst.

MARIA:

„ALLES VON WERT IST OFFENBAR WEHRLOS.”

Die Zeitleiste

PASSIONSSPIELE TEGELEN

Sommer 1931

1. Auflage des Passionsspiels in De Doolhof Tegelen

Sommer 1946

Besuch von Königin Wilhelmina & Prinzessin Juliana

Frühjahr 1967

Überdachung von De Doolhof

Sommer 1971

10. Passionsspiele

Sommer 2005

Neuer Text von Wiel Kusters

Mai 2016

Vorbereitungsbeginn für die 21. Ausgabe 2020

Dezember 2016

Autoren 2020: Ineke ter Heege & Jan-Jaap Jansen

März 2018

Neuer Text für die Passionsspiele 2020: „Ihm nach“

Oktober 2018

1. Probe

November 2018

Präsentation des künstlerischen Produktionsteams

Februar 2019

Zusätzliche Probespiele und Jerusalemreise des künstlerischen Teams

April 2019

Dokumentarfilm „Van Tegelen tot Golgotha“ (Von Tegelen bis Golgota) auf L1

Mai 2019

Beginn der Chorproben

Juni 2019

Präsentation des Bühnenbilds und der Kostüme

September 2019

Intensivierung der Proben, nun auch mit Statisten

Herbst 2019

Beginn des Kartenverkaufs

März 2020

Fertigstellung des Bühnenbilds, der Kostüme, Musik, Maske usw.

10. Mai 2020

Premiere

13. September 2020

Letzte Vorstellung