3 künstliche Bäume

„In ‚Ihm nach’ ist die Olivenplantage ein bedeutender Treffpunkt. Passend zur kubistischen Ausstrahlung des Bühnenbilds habe ich die Bäume ebenfalls kubistisch gestaltet. Der Vorteil liegt darin, dass man einfach in die Bäume klettern kann. Für mich persönlich symbolisiert die abstrakte Form auch die Art und Weise, in der der historischen Geschichte ein moderner Rahmen gegeben und sie stärker in die Gegenwart eingebettet wird. Diese Kombination gefällt mir sehr gut. Vor allem auch, weil ich die Bäume zusammen mit Schülern des College den Hulster in Venlo anfertigen werde. Geschichten und Erfahrungen verschiedener Generationen treffen zusammen. Das inspiriert enorm.”
Jos Beurskens

Jos Beurskens (Swalmen, 1957) studierte an der Kunstacademie Maastricht „monumentale Gestaltung“. Er malt, fertigt Skulpturen und monumentale Werke für den öffentlichen Raum an. Man findet seine Kunst in neun verschiedenen Staaten innerhalb und außerhalb Europas. Zudem erteilt er Workshops. Für „Ihm nach“ kreierte er drei künstliche Bäume für die Olivenplantage. Seine kubistischen Bäume sind Bestandteil der Kulisse.